«

»

„Ab in die Mitte! Die City – Offensive Sachsen“ mit Unterstützung von free-key!

Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen
Die City – Offensive „Ab in die Mitte!“ geht nun schon in die 14. Runde und dieses Jahr auch mit der Unterstützung von free-key an den Start. In fünf verschiedenen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland gehört die Initiative schon zum alljährlichen Programm. Auch wenn die Initiative manchen noch unbekannt erscheint, wird diese spätestens nach diesem Beitrag nicht mehr so schnell in Vergessenheit geraten. Worüber die Initiative „Ab in die Mitte!“ handelt und was free-key damit zu tun hat, erfährt ihr in diesem Beitrag.

 

Ein Ziel, viele Möglichkeiten und jede Menge Ideen. „Ab in die Mitte!“ gleicht einem Ideenwettstreit der das Ziel verfolgt, mehr Leben und mehr Besucher in diverse Städte und Gemeinden zu bringen. Wenn man daran denkt, wie viele Menschen immer häufiger von kleinen Städten und Gemeinden in große Städte übersiedeln, bekommt das Projekt eine ganz andere Gewichtung. Durch die Belebung und Schaffung von einer Erlebnisqualität die noch dazu die Verweildauer jedes einzelnen Besuchers erhöhen soll, würde dies sogar das Überleben in der Wirtschaft bedeuten. Städte und Gemeinden sind darauf angewiesen, Kunden, Gäste und Besucher zu sich zu locken. Doch Besucher lassen sich natürlich nicht ohne Grund anlocken. Deswegen geht es bei dieser Initiative um das Zusammenspiel von einzelnen Bürgern, privaten Initiativen, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand – und alle zusammen bringen „frischen Wind“ in die Belebung der Städte. Dabei sind es die besten Ideen, die gewinnen!

 

Wo gibt es Nachholbedarf?

Städte haben viele Potenziale. Sei es durch Grünflächen und Parks oder durch Einkaufszentren und Shopping-Meilen. Die Liste ist groß und ist so vielfältig wie jeder Bewohner und Besucher jeder einzelnen Stadt. Doch wichtig ist auch, dass über Defizite nachgedacht wird. Wo gibt es definitiv noch Nachholbedarf? Was ist bisher an einer längeren Verweildauer gescheitert? Wo können wir ansetzen? All das und noch vieles mehr spielt bei diesem Ideenwettstreit der Initiative „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“ eine entscheidende Rolle.

 

Erhöhte Verweildauer & einfache Vernetzung

Wie man die Verweildauer in oftmals kleinen Städten und Gemeinden erhöhen kann, ist durch ganz unterschiedliche Faktoren und Projekte realisierbar. Neben dem Ausbau von Marktflächen oder der Installation eines abwechslungsreichen Spielplatzes, spielt dabei gerade in der heutigen Zeit der Vernetzung, die Installation einer kompletten WLan-Zone eine wichtige Rolle. Seinen Freunden ein Selfie schicken, einfach nur die Mails checken und sich über das Geschehen vor Ort informieren. Und genau hier kommt free-key ins Spiel – wir unterstützen den Ideenwettbewerb mit einem Sonderpreis. Dieser beinhaltet die Umsetzung einer WLan-Zone im öffentlichen Raum im Zentrum der jeweiligen Stadt oder Gemeinde. Somit wäre der Grundbaustein für die Belebung der Innenstädte erstmals gelegt. Dadurch haben lokale Unternehmen die Möglichkeit, ganz einfach und ohne großen Aufwand spezielle Angebote zu platzieren, sowie den Besuchern einen Einblick in ihr Sortiment und in die nähere Umgebung zu geben. Das erhöht einerseits das Interesse am örtlichen Geschehen und andererseits bietet dies den Besuchern von Städten und Gemeinden einen tollen und übersichtlichen Einblick in das lokale Angebot und bringt ihnen dadurch Sehenswürdigkeiten und Hotspots näher.

 

Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen

Wir freuen uns sehr, einen wichtigen Beitrag zur Belebung von oftmals wenig belebten Stadtregionen zu leisten und blicken gespannt auf die weitere Entwicklung hin. Der Wettbewerb startet am 31.03.2017 in Heidenau, wo auch zielsicher das Jahresmotto von Innenminister Markus Ulbig bekanntgegeben wird.

 


Weitere Informationen findet ihr hier: abindiemitte-sachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>